Über uns

Auf 200 m² Ladenfläche findet der Verkauf von hochwertigen und gut
erhaltenen Textilgebrauchtwaren statt. Daran angegliedert ist der Bereich
der Wäschepfl ege und die Nähwerkstatt.

Die Ware wird in Kooperation mit den Kirchengemeinden und dem Fairkauf Stuttgart
akquiriert. Je nach Qualität und Marke wird die gespendete Ware PragA oder Fairkauf
zugeordnet.

Seit 2016 ist ein Flüchtlingsprojekt angegliedert worden. Bis zu 10 Flüchtlingsfrauen
lernen unsere Sprach und Kultur und lernen, wie mit modernen Maschinen genäht wird.

Das Angebot richtet sich an Kundinnen aller Einkommensgruppen, bietet jedoch
insbesondere Frauen mit geringem Budget die Möglichkeit, hochwertige Kleidung in
ansprechendem Ambiente zu erwerben.

PragA bietet Beschäftigungs- und Qualifizierungsplätze, besonders für Frauen mit
Migrationshintergrund, die sich im ALG II-Bezug befinden. Die Beschäftigten werden vom
betrieblichen Sozialdienst der Arbeitshilfen betreut und begleitet. Sie werden zusätzlich
für anstehende Bewerbungen geschult und bei der Suche nach Praktika, Arbeits- und
Ausbildungsstellen unterstützt. Das Projekt verbessert so die Chancen für eine
dauerhafte Eingliederung in das Berufsleben auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.

Die Leitung des Projektes und die Anleitung der Beschäftigten erfolgt über
Mitarbeiterinnen, die über Fachkompetenz in den Bereichen Textil, Verkauf und
Personalführung verfügen. Ergänzt wird dieses hauptamtliche Personal durch
ehrenamtliche Mitarbeiter/innen.